a_Bild-Logo

Kunstkreis Calw e.V.
____________________________

image1230

Kunstkreis bereichert Miteinander

Vereinsgeschehen| Frühjahrsmarkt lockt zahlreiche Besucher / Festakt anlässlich des 4.0-jährigen Bestehens

Kunstkreis 40 jahre Bild

 Seit 35 Jahren leitet Renate Frey die Geschicke des Kunstkreises Calw.
 Dafür dankte ihr beim Festakt Hans Ehrenfried.
 Foto: Stocker

 

Sonnenschein und strahlend blauer Himmel haben am Wochenende unterstrichen, dass der Frühling in die Gänge kommt. Der Kunstkreis Calw hat das mit seinem Frühjahrs-Markt unterstrichen. Von Steffi Stocker


Calw-Hirsau.
Zahlreiche Besucher strömten zur Ausstellung nach Hirsau, um sich inspirieren zu lassen. Malerei und Grußkarten, Floristik, Hand-bemaltes Porzellan, kunstvoll verzierte Ostereier steigerten dort das Frühlingsgefühl. Zudem war dieser Markt noch von zwei markanten Ereignissen geprägt.

 Viele unterschiedliche Talente
Nicht nur, dass der Frühjahrs Kunstmarkt sein ››Zehnjähriges« in Hirsau feierte. Zum Auftakt der Ausstellung am Sonntagvormittag wurde mit einem Festakt auch das 40-jährige Bestehen des Kunstkreises gewürdigt. ››Sie bringen mit ihren Werken in den teilweise grauen Alltag eine farbenfrohe Abwechslung, die die Sinne anspricht«, betonte dabei Oberbürgermeister Ralf Eggert
 Er war beeindruckt von den vielen unterschiedlichen Talenten in diesem Verein.»Kunst ist ein fester Bestandteil in ihrem Leben. und ihre Märkte bereichern ganz erheblich das kulturelle Miteinander«, so Eggert. Er würdigte das Durchhaltevermögen der zahlreichen Künstler, die immer wieder neue Kreationen präsentieren, andere Techniken ausprobieren oder bewährte verfeinern. Der Kunstkreis biete auch eine ansprechende Plattform für den Austausch, bei dem nicht zuletzt Impulse von Künstlern außerhalb des Vereins aufgenommen würden, so Eggert weiter. »Gemeinsam haben sie Jahr ӿir Jahr die Qualität der Kunstwerke er-höht und präsentieren immer wieder neue Ideen, die dem heutigen Trend entsprechen«,so sein Resümee. Anlässlich des runden Geburtstags übernehme die Stadt deshalb gerne die Saalmiete, sagte der Oberbürgermeister. »Es will schon etwas heißen, wenn eine Vereinigung von Idealisten aus verschiedenen Altersgruppen und Berufssparten aus Liebe zur künstlerischen Gestaltung ihre Existenz über 40 Jahre hinweg aufrecht erhalten hat«, stellte Kunstkreis-Vorsitzende Renate Frey mit Blick auf den enorm raschen Wandel in einer technischen Welt fest. Nicht ohne Stolz verwies sie auf die Vorreiterfunktion, die der Kunstkreis für andere Märkte dieser Art übernommen hat.

Schlummernde Kräfte wecken
Unsere Kreationen waren und sind geprägt von der charakteristischen Handschrift eines jeden Künstlers, durchwirkt von seiner schöpferischen Fantasie, durchtränkt von seiner Gedanken- und Gefühlswelt als Seherlebnis seines eigenen Blickwinkels«, so Frey. In einer Zeit digitaler Reizüberflutung wolle der Kunstkreis Impulse geben, durch Innehalten zu entschleunigen, und unter Umständen sogar schlummernde schöpferische Kräfte wecken. Darin bestärkt wurden die Besucher nicht zuletzt durcheine Verlosung, bei der es eine namhafte Zahl an Malkursen und Workshops zu gewinnen gab.